Ihre Ärzte

Pfeil unten

Dr. med. Dagmar Huhle

Fachärztin für Humangenetik
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Pfeil unten

Dr. med. Irene Paech

Fachärztin für Humangenetik

 

So erreichen Sie uns

Praxis für Humangenetik Leipzig
Käthe-Kollwitz-Straße 16-18
04109 Leipzig

Telefon: +49 (0) 341 9939 84 91
Fax: +49 (0) 341 9939 84 92
info(at)genetik-praxis.de

Hier geht´s zur Praxis


Sie finden in unmittelbarer Nähe der Praxis die Haltestellen “Gottschedstraße” für die Tram 1 Richtung Lausen.
Direkt im Haus der Praxis ist ein Parkhaus (Zufahrt Thomasiusstraße).
Die Praxis ist bequem und barrierefrei mit dem Aufzug zu erreichen.

 

 

 

Sprechzeiten

 

Montag 8 – 12 Uhr 14 - 18 Uhr
Dienstag 8 – 12.30 Uhr  
Mittwoch 8 – 12 Uhr  
Donnerstag   14 - 18 Uhr
Freitag 8 – 12 Uhr  
und nach Vereinbarung.
Für die genetische Beratung bitten wir um eine Terminvereinbarung
da wir dafür auch die entsprechende Zeit für Sie und ggfs. Ihr Kind einplanen.
Für telefonische Nachfragen und Terminvereinbarungen sind wir
von Montag bis Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr
bzw. Montag sowie Donnerstag bis 18.00 Uhr erreichbar.
Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

 

Schwerpunkte

Genetische Beratung

  • vor einer Schwangerschaft, wenn eine Erkrankung bei einem potentiellen Elternteil oder einem anderen Familienmitglied vorliegt
  • bei Fehlbildung oder Entwicklungsstörung eines vorangegangenes Kind zur Diagnostik und Einschätzung des Wiederholungsrisikos und Planung einer möglichen vorgeburtlichen Diagnostik
  • nach Fehlgeburten oder Totgeburten
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • bei erhöhtem mütterlichen oder väterlichen Alter
  • zur Entscheidung der Art des Umfangs einer vorgeburtlichen Untersuchung auch ohne familiäre Belastung (First-Trimester-Screening NIPT (nichtinvasiver pränataler Test), Ultraschallorgandiagnostik, Chorionzottenbiopsie oder Fruchtwasseruntersuchung)
  • bei auffälligen Befunden während der Schwangerschaft (erhöhte Nackentransparenz, auffällige Biochemie im First-Trimester-Screening oder NIPT)
  • bei erhöhtem embryotoxischen oder teratogenen Risiko durch Medikamenteneinnahme oder Röntgenstrahlen in der Schwangerschaft
  • bei Entwicklungsstörungen eines Kindes zur Diagnosefindung, um gezielte Fördermöglichkeiten oder eine Therapie auch innerhalb von Studien empfehlen zu können
  • bei familiäre Krebserkrankungen (Brustkrebs, Darmkrebs)
  • zur Diagnostik von genetisch bedingten muskulären oder neurologischen Erkrankungen

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.